Bioresonanztherapie

Die Bioresonanzmethode ist ein (bio)physikalisches Diagnose- und Therapieverfahren. Sie benötigt keine Medikamente, Spritzen oder Infusionen. So wie ein Smartphone (Handy) sendet auch unser Körper elektromagnetische Wellen aus. (Beim EKG etwa registrieren wir die elektrischen Spannungsänderungen am Herzen. Und wo Ströme fließen sind auch Magnetfelder vorhanden.)

Ist unser Körper gesund, zeigen auch diese Wellen harmonische Frequenzmuster. Ist er krank sendet er kranke , also unharmonische Frequenzmuster aus. Vergleichbar mit einem Lied, dass schön und harmonisch klingt oder schrill und dissonant.

Von der Physik in der Schule her wissen wir noch, dass ein Wellenberg ein Wellental auslöscht und umgekehrt (Phasenverschiebung). Dieses Prinzip benutzt auch das Bioresonanzgerät. Im Gerät ankommende kranke Wellen des Patienten (z.B.: Wellentäler) werden in gesunde Wellen (Wellenberge) umgewandelt. Diese gesunden Frequenzmuster werden wieder zum Patienten zurückgeleitet. Dadurch werden die krankhaften Schingungsmuster abgeschwächt oder aufgehoben und durch gesunde Schwingungsmuster ersetzt.

 

Auf diese Art und Weise lassen sich schmerz- und stressfrei sehr wirkungsvoll Allergien behandeln.
Aber auch akute und chronische Schmerzen, Energiemangel, Belastungen mit Giftstoffen, Arthrose, vegetative Störungen usw.

 

Die Bioresonanztherapie hat sich in der Hand geschulter und erfahrener Therapeuten seit über 30 Jahren vewährt. Nicht nur bei Menschen, sondern auch in der Tiermedizin wird sie erfolgreich eingesetzt.